Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Vor nicht allzu langer Zeit haben wir uns schriftlich an unser zuständiges Bauamt in Eberswalde gewandt, weil diese uns im Juli über 1.600 Euro für unsere Baugenehmigung abgeknöpft haben. Unter diese doch sehr stolze Summe fielen auch rund 200 Euro für die vom B-Plan abweichende Farbe unserer Dachziegel. Diese sind nämlich anthrazit, an Stelle von …!? Ja, an Stelle von was eigentlich?

Zukünftige Nachbarn machten uns darauf aufmerksam, dass die Farbe der Dachziegel im B-Plan nicht eindeutig definiert ist, weshalb man eigentlich auch keine Gebühr dafür verlangen dürfte, wenn diese angeblich vom B-Plan abweicht. Also wandten wir uns an das Bauamt und siehe da, heute erhielten wir eine Rückerstattung in Höhe von 200 Euro :-)!

Und die Moral der Geschichte: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bauantrag, Baugenehmigung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s